waldemar-bornemann

„Als Barchef im Gin House habe ich 200 Gins im Regal stehen und ein Vielfaches verkostet. Juniper Jack gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Nicht weil er aus Dresden stammt, sondern weil er ein unverwechselbares Aromenprofil aufweist. Er ist gleichzeitig klassisch und man trinkt sich daran einfach nicht „satt“. Für mich ist „J.J.“ einer, der sich auch international nicht verstecken braucht. Im Gegenteil.“